Gemeinsam eine Menge bewegen
und Erfolg haben

 

 

Der Förderverein Jugendleichtathletik ist nicht der Nabel der Welt. Aber er ist ein wichtiges Instrument des aktiven Sportbetriebs, Ideen und Wünsche zu konkretisieren, in richtige Bahnen zu lenken, die Finanzierung sicherzustellen, die Projektdurchführung effizient zu realisieren und damit gemeinsam Erfolg zu haben. Wir freuen uns über die externe Unterstützung unserer Projekte, aber genauso freuen wir uns über die daraus resultierenden sportlichen Erfolge unserer JugendleichtathletInnen. Das ist unser Auftrag und den erledigen wir mit Leidenschaft und Engagement – gerne und ehrenamtlich!

 

Gemeinsam mit den Trägervereinen und ihren Trainern, dem Schulverband Eiderstedt, der Nordseeschule, anderen Organisationen sowie mit unseren Sponsoren haben wir in den letzten Jahren etliche Großprojekte realisieren können:

 

•  Ergänzung und Sanierung der Hochsprunganlage und der Weitsprunganlage

•  40 Trainings- und Wettkampfhürden mit einem Hürdentransportwagen

•  Neue funktionale Trainings- und Wettkampfkleidung

•  Stabhochsprunganlage

•  Diskusanlage

 

Diese Maßnahmen hatten einen Investitionsbedarf von insgesamt knapp € 50.000. Daraus können Sie ersehen, dass wir etwas bewegen können. Wir machen mehr aus dem Geld unserer Sponsoren, Spender, Mitglieder und Projektpartner – wir geben das Geld nicht einfach aus, sondern wir realisieren Erfolg!

 

 

 

Nach dem Projekt ist vor dem Projekt

 

Dieser abgewandelte alte Fußballspruch trifft auch auf unsere Aufgaben zu. Es gibt immer wieder neue Projekte, die sinnvollerweise realisiert werden sollten. Eines unser letzten Projekte war die Erweiterung und Sanierung der Weitsprunganlage. Warum reichte die bestehende "Sandkiste" nicht aus?

 

Unsere männlichen Jugendleichtathleten erreichen beim Weitsprung Weiten jenseits der 7-Meter-Marke, für die die Schulweitsprunganlage einfach nicht ausgelegt war. Die Absprungbalken mit ihren Setzkästen waren weit über 20 Jahre alt und von Grund auf sanierungsbedürftig. Die bisherige Anlage unterstützte auch mit großem Wohlwollen nicht mehr die aktuelle Weite unseres besten Weitspringers*, der mit 16 Jahren bereits 7,31 Meter gesprungen ist. Jede weitere Verbesserung wäre auf dieser Anlage nur bei Inkaufnahme von Verletzungsrisiken zu realisieren. Das dürfen wir als verantwortliche Personen natürlich nicht zulassen. Aus diesem Grund wurde gemeinsam mit dem Schulverband Eiderstedt, der Nordseeschule, dem Elternbeirat, dem TSV St. Peter-Ording e. V.  und der Nospa Jugend- und Sportstiftung Nordfriesland ein Projekt definiert, dass wir in den Herbsferien 2010 realisieren konnten.

 

 

* Über diesen und unsere anderen JugendleichtathletInnen berichten wir an anderer Stelle.

 
 

 

© 2018 Jugendleichtathletik in Eiderstedt     kontakt@jugendleichtathletik-eiderstedt.de